Sablier.

Exakt.

Die Stunden! wo wir auf das helle Blauen des Meeres starren und den Tod verstehn, singt Hofmannsthal. Lass los, die Reise geht zu Ende, Peter. Mehr war nicht drin. Ruft Paul. Exakt. Wir kamen, wir erschienen, dir zu bedeuten, wie es um dich steht, spricht Caspar Räuber. Um IHN steht, stammelt Aaron, der über allem… Sablier. weiterlesen

Hérisson.

Wie ich auf ihn.

Denn er hat uns bemalt, sagt der Sebastián. Brutal und gnadenlos in Öl gemalt. Der Caspar Räuber. Und was ich sah, mit meinen Augen sah, erkannte. In seinem Blick auf uns. Das führte mich ins Wort. Ich konnte sprechen. Endlich. Den aussprechen, Leinwand, der ich bin. Sagt Mona. Es war ein übles auf und ab.… Hérisson. weiterlesen

Verdict.

Keine Hypotheken.

Mach dir nichts vor, sagt Anton. Er hat an deine Tür geklopft, sich dein Gequatsche angehört in jener Nacht, weil er sie brauchte, deine Träume. Spiegeln musste. Um zu bestehen. Das war sein Trick. Hielt ihn bei Laune. Sex. Drogen. Sprüche. Falsche Fährten. Er kannte die Parolen. Idiotin. Hauptsache weiterlaufen, hamstern. Dominieren. Du warst nur… Verdict. weiterlesen