Flucht

SCHUBLADEN V Nein, du brauchst dich nicht zu verstecken. Dein Urteilsvermögen ist immer noch schneller als deine Gedanken. Das macht dich zum Täter. Das bringt dich groß raus. Kein Mensch sieht dir an, wie durchtrieben du träumst. Du greifst nach den Sternen. Sie leuchten. Sie brennen. Sie zahlen die Zeche. Du nennst sie die Schwachen.… Flucht weiterlesen

Angst

SCHUBLADEN IV Mag sein, dass du dich sicher fühlst im Neonlicht der Glasfassaden. Wo jedes Lächeln sich nach Anerkennung sehnt. Ich bin dir auf den Fersen. Du weißt, ich kriege dich zu fassen. Ich kenne deine dunklen Stunden. Dort warte ich auf dich. Du bist mein Gast. Du wirst mich nicht enttäuschen. Ich fordere von… Angst weiterlesen

Meute

SCHUBLADEN III Ich lebe von Irrtümern. Sie versorgen mich gut. Sie schenken mir schlaflose Nächte zum Trost. Ich habe meine Verzweiflung im Griff. Das kann sich natürlich jederzeit ändern. Ich setze auf Fallen. Ich lege mich rein. Ich achte darauf, die Geduld mit mir nicht zu verlieren. Ein gebrochenes Rückgrat schlägt keine Räder. Das stimmt.… Meute weiterlesen