Terror

EXPLICIT V Glückselige Fressen, wohin du auch blickst. Die Welt scheint im Einklang mit sich. Sie hat Anspruch auf Urlaub. Das ist mehr als genug. Du machst dir Gedanken. Du ziehst deine Nummer. Du demonstrierst vor der Glotze, wie wehrlos du bist. Du entmündigst das Unrecht. Sein Ausmaß schockiert. Dein Mitgefühl kennt keine Grenzen. Es… Terror weiterlesen

Stich

GRUNDSÄTZE IV Die Ruhe ist trügerisch. Du. Das macht mich zur Sau. Meine Grenzen plustern sich auf. Sie spendieren mir jeden Vorwand. Sie kennen mich schlecht. Ich genieße die Aussicht. Der Stillstand bekommt mir. Alles andere wäre doch albern. Du. Ich schenke mir Zeit. Ich lasse mich los. Scheiß der Hund drauf. Am Ende bin… Stich weiterlesen

Etabliert

MÄRCHEN III Du bist mit dir beschäftigt. Du kennst keine Grenzen. Du übersiehst mich. Das nagelt dich fest. Das macht dich zum Sklaven. Deine Kraft ist erschöpft. Du verlierst jeden Halt. Du baust dir ein Nest in den Wolken. Du schläfst. Mit geöffnetem Mund. Deine Augen sind leer. Ich kann dir nicht helfen. Ich will… Etabliert weiterlesen