Tempel.

Peter R. Pollmann - 'Tempel.'
Hat Herzschlag.

Und stellen sich die Tage vor. Und richten sich auf lange Nächte ein. Die Schlafgelegenheiten unterscheidet der Geruch. Soweit. Und die Geräusche aus dem Nebenzimmer. Der Nachbarwohnung. Hat jede Straße ihren Klang. Und jedes Viertel sein Gewissen. Wie jede Stadt. Zu kriegen ist. Wird festgelegt. Wird einverleibt. Wird Härte. Opfer. Gegenleistung. Was ist ein Körper. Was macht den nächsten Körper aus. Gelegenheit. Beschaffen. Geilheit. Stöhnen. Sich lebendig fühlen. Lassen. Und reden. Nicht mit sich reden. Lassen. Und Häuserwände. Reden. Lassen. Und eine heiße Dusche. Schlaf. Möglichst traumlos. Schlaf. Und stellen sich die Tage vor. Und richten sich auf ernste Nächte ein. Wie Liebe. Schlaf. Hat Herzschlag. Was ihm bleibt. Zu Eigen ist. Befremdliches.

Felix. (II)
Fortsetzung folgt

Manna.
Zufallsbekanntschaften.
ISBN: 9783756817474
Books on Demand

HÖREN
half·alive
Conditions Of A Punk
Nobody
RCA Records

LESEN
Thomas Mann
Der Erwählte
S. Fischer Verlag

SEHEN
Amoako Boafo Yellow Blanket, 2018
Öl auf Leinwand

Von Peter R. Pollmann

Dichter, Rezitator & Sprechlehrer. Lebt in Köln.