Kamelle.

Peter R. Pollmann - 'Kamelle.'
Etwas.

Im Augenwinkel. Etwas. Nicht zu übersehen. Darauf läuft es hinaus. Kennst du das Land, ein Land, wo die Zitronen blühn. Und reicht das Feuer lächelnd. Im dunkeln Laub die Goldorangen glühn. Und Preis wird Nebensache. Wird ungemachtes Bett. Und greifen, Hände, was gegriffen werden muss. Und sprechen, Wörter, was gesprochen werden muss. Sie nehmen, Lippen, Eicheln, was ertragen werden muss. Verschickt. Geschluckt. Darauf läuft es hinaus. Im Augenwinkel. Etwas. Kaum zu übersehen. Ein Land. Das Land. Kennst du es wohl. Erinnerung. Was unwahrscheinlich ist.

Felix. (I)
Fortsetzung folgt

Manna.
Zufallsbekanntschaften.
ISBN: 9783756817474
Books on Demand

HÖREN
Ludwig van Beethoven
Klaviersonate 14
(Mondschein)
Fazil Say
Warner Classics

LESEN
Franz Kafka
Das Schloß
Suhrkamp Verlag

SEHEN
Abbott Handerson Thayer
Sleep, 1877
Öl auf Leinwand

Von Peter R. Pollmann

Dichter, Rezitator & Sprechlehrer. Lebt in Köln.