Family.

Peter R. Pollmann - 'Family.'
Geht viel zu rasch.

Das ist er also, dein Vollstrecker. Ruft die Michelle. Zu mir gewandt, dir ist wohl klar, was dich erwartet. Hereinspaziert. Singt, Küsschen, Küsschen, Paul, denn in die Herzen, meine Lieben, wurde euch MM geschrieben. Gestatten, Mona. Morticia A. Addams, geborene Frump. Zur Sache. Mitleid. Ich hasse das Getuschel hinter meinem Rücken. Von klugen Leuten, die den Tod verstehen und nicht zu leben wissen. Krebs. Austherapiert. Und sie kaschiert nur eine Glatze, die Perücke. Hospiz. Blabla. Mein Bett ist vorgewärmt, schockiert? Ich sage, nein, getroffen. Und sieht mich an, mich lange an, die Mona, wie Paul mich immer ansieht. Und nickt, die Mona, wie Reka immer nickt. Und sagt, zu Paul gewandt, dem Anschein nach hast das große Los gezogen. Sagt Paul, und er mit mir. Blabla. Frankfurter Kranz à la Mama, lacht Mona. Krumm und schief. Krokant wie Sand am Strand. Die Pudding Buttercreme, ein aufgewühltes Meer. Johannisbeeren. Verschwindet Mona in die Küche. Kein Wort. Michelle. Sie klammert sich an Paul. Und schluchzt. Das geht so rasch. Geht viel zu rasch. Und ist zu früh. Paul. Viel zu früh. Ich weiß nicht, wie ich damit fertig werden soll. Ich weiß es einfach nicht.

‚Der Paul.‘ (XXXXII)
Fortsetzung folgt

Neuerscheinung
Der Paul.
Erstes Heft: Verschränkte Teilchen.
ISBN 9783756836192
Books on Demand

HÖREN
Roc Marciano
The Alchemist
The Elephant Man’s Bones
Liquid Coke
ALC – Marci Enterprises – EMPIRE

LESEN
Helge Timmerberg
Tiger fressen keine Yogis
Stories von unterwegs.
Solibro

SEHEN
Mandy El-Sayegh
Four Species
Installation
Prag Biennale, 2022

Von Peter R. Pollmann

Dichter, Rezitator & Sprechlehrer. Lebt in Köln.