Bauer

ANSAGEN II

Die Hinterbliebenen trauern. Sie ahnen, was ihnen entgangen ist. Sie verlieren darüber fast den Verstand. Du musst dich aufrappeln. Kein Mensch träumt sich frei. Es gibt keine Pille danach. Wir schwelgen im Überfluss. Das sage ich euch. Wir schaufeln. Wir baggern. Die Ernte bleibt aus. Wen solche Aussichten nicht gehörig befeuern, der feiert sein Ende zu früh.

Musik

Nitai Hershkovits
Lemon the Moon
Yellowbird Records

Heinrich Biber
Requiem
Vox Luminis
Freiburger BarockConsort
Lionel Meunier
Alpha

Von Peter R. Pollmann

Freischaffender Dichter, Blogger, Rezitator und Sprechlehrer. 'Die offenen Fragen. Sie stellen sich vor, wie verwundbar wir sind. Und das genau macht uns zu Tätern. Mein Freund. Wir reisen ohne Gepäck.'