Profil

LICHT VI

Manches ändert sich nie. Das steht fest. Die runderneuerten Wörter kotzen mich an. Übertriebene Nachsicht versaut mir den Tag. Ich reduziere meine Bedürfnisse auf das Unvermeidliche. Die Lust am Verzicht hält mich in Atem. Ich halte die Sehnsucht in Schach. Die Zuckerindustrie schüttelt den Kopf. Ich gehe auf Abstand. Ich befinde mich auf der Höhe der Zeit. Ich schulde dem Heiland kein Wort.

Musik
Johann Sebastian Bach
Cellosuite Nr. 5
Steuart Pincombe
7 Mountain Records

Von Peter R. Pollmann

Freischaffender Dichter, Blogger, Rezitator und Sprechlehrer. 'Die offenen Fragen. Sie stellen sich vor, wie verwundbar wir sind. Und das genau macht uns zu Tätern. Mein Freund. Wir reisen ohne Gepäck.'