Großzügig

BEIPACKZETTEL I

Ich leugne die Möglichkeit. Er bliebe dabei. Gerüchte. Was weiß man. Verbreiten sich flugs. Ich befeure die Tränen. Auf deinem Gesicht. Sie schlösse die Augen. Das Schlupfloch im Sturm. Du hast meine Wörter zum Teufel gewünscht. Das muss man dir lassen. Wir suchen uns nicht. Wie du es auch anpackst. Noch einmal. Von vorn: Nur Hoffnung. Beruhig dich. Zerbricht.

Musik
Adam Basanta
The Privacy of Domestic Life
Architek Percussion
Centrediscs

Von Peter R. Pollmann

Freischaffender Dichter, Blogger, Rezitator und Sprechlehrer. 'Die offenen Fragen. Sie stellen sich vor, wie verwundbar wir sind. Und das genau macht uns zu Tätern. Mein Freund. Wir reisen ohne Gepäck.'