Kategorien
Musik=Literatur

BEETHOVEN

Ludwig. Versteht sich. Muss. Sein. Also dann:

Ich fürchte, es war der Ergründer Boulez, der sinngemäß träumte, der aufbrausend sprach, er hoffe am Ende des Tages schockiert einer faustdicken Oper ohne Herrn zu begegnen; kein Schöpferkult, Echo; kein Stamm, Tradition. Welch heilsame Reise. Welch einsame Tat; denn geharnischter Mut wäre nötig, Odysseus, das hochnäsig Fremde aufs Wasser zu scheuchen.

Ein kindlicher Traum; doch in unserem Fall das Himmelsgeschenk, wie bestellt.

All die BEETHOVENSTÄMMER, GEWÄHRSTRÄGER sieh’, die unverzagt BEETHOVEN-BEETHOVEN trommeln; sich balgen, bekriegen; forsch drängeln, dreist schieben; da wird meinem Hauptmann, jawohl einmal mehr, ganz schwindlig, recht schummrig; echt koddrig. DaDa.

So erschienen Sie mir, Théo Fouchenneret! Ein Wozzeck auf sternklarer Lichtung; gebannt.

Pst, still! Ich hab’s heraus!
Es war ein Gebild am Himmel,
und Alles in Glut!
Ich bin Vielem auf der Spur!

Alban Berg, Wozzeck (nach: Georg Büchner)

Ihr Beethoven nämlich, Herr Fouchenneret, spricht Beethoven BEETHOVENfrei. Das haut hin. Menschenskind. Doch wie schaffen Sie das.

Nicht Technik, nicht Anschlag, nicht Ausdruck; DaDa; Empfindung, Struktur; virtuos; wie leise, recht langsam; echt traulich; DaDa; jetzt ungestüm berstend, hier anregend; tief: das hohe Geschwafel der Kenner; DaDa; die fabelhaft Häppchen im Kurzschluss verdau’n.

Nein. Nein. Lieber Théo. Im Tête–à–tête. Ihr.

Wie Beethoven anspringt, sich wiederentdeckt; ins Wort schneit; verästelt; dem Bild widersteht; erliegt selbst der Meister gerissenem Charme; wie Du, Cavalier, dem seinen verfällst; Dich vorderhand aufbäumst; dem nachstellst, was zwickt; ihn geflissentlich forderst; im Flug; mir entwischt’s.

Dieser Kuss bleibt der erste; was schrecklich bewegt. Denn soviel begreife in Aufruhr selbst ich: Jede Stimme hat Wahlrecht; mischt ungestüm mit. Nix Pardon, je sais pas; tout va bien.

Wir fragen beharrlich. Nichts findet uns. Ab!

Und wenn Du den Atem im Taktfluss entspannst, raunt fürsorglich brummend der selige Pierre – und nicht ohne Neid das – d’enfer.

Weiter. Hören!

BEETHOVEN // THÉO FOUCHENNERET
WALDSTEIN . HAMMERKLAVIER
LA DOLCE VOLTA
Erscheinungstermin: 02.10.2020